American Studies oder Amerikanistik?: Die deutsche by Gisela Strunz (auth.)

German 7

By Gisela Strunz (auth.)

Das Buch geht der Frage nach, welche Hoffnungen die amerikanischen Militärbehörden mit der Einführung der American reviews an den westdeutschen Universitäten verbanden und wie die konkrete Umsetzung dieses Experiments auf amerikanischer und deutscher Seite aussah.
Im Kontext des amerikanischen Re-education-Programmes und den damit verbundenen Bemühungen um eine inhaltliche und institutionelle Neuausrichtung der Universitäten entstand nach 1945 eine neue paintings der "Amerikakunde". In ihrer Orientierung am Modell "Amerika" erschien sie neben der Soziologie und Politikwissenschaft als ein besonders geeignetes device zur Erneuerung der Hochschulen und der politischen Kultur im Nachkriegsdeutschland.
Während die amerikanischen Militärbehörden noch bis Anfang der 50er Jahre weitreichende Erwartungen in die Etablierung der American reports als einer "Demokratiewissenschaft" setzten, wurde die Diskussion über Amerikastudien auf deutscher Seite von Anfang an kontrovers geführt.
Ein Verständnis der inneruniversitären Reformbestrebungen dieser Zeit ist nur möglich, wenn guy die Gründungsgeschichte der Amerikawissenschaft an Universitäten der damaligen US-Besatzungszone nachzeichnet und in ihrer jeweils besonderen konzeptionellen und organisatorischen Ausprägung erfaßt.
Das Buch zeichnet die Geschichte und Kontroversen nach und zeigt, wie hier die Weichen in der Begegnung zwischen Deutschland und Amerikagestellt wurden.

Show description

Read or Download American Studies oder Amerikanistik?: Die deutsche Amerikawissenschaft und die Hoffnung auf Erneuerung der Hochschulen und der politischen Kultur nach 1945 PDF

Best german_7 books

Bankbetriebliches Preismanagement

Durch die fortschreitende Deregulierung der Finanzmärkte, die damit einhergehende Intensivierung des Banken-Wettbewerbs und der sinkenden Bankloyalität verliert die traditionelle Ausgleichspreisstellung der Kreditinstitute ihre betriebswirtschaftliche Berechtigung. Die Preisgestaltung avanciert infolgedessen zur herausragenden Instrumentalvariable des bankbetrieblichen Marketing-Mix.

Beurteilung von Dienstleistungsqualität: Dynamische Betrachtung des Qualitätsurteils im Weiterbildungsbereich

In emer Zeit, in der der "Weg in die Dienstleistungsgesellschaft" mit Nachdruck weiter beschritten wird und in der "Total caliber administration" allerorts gefordert wird, muß die Frage nach begründeten Qualitätsurteilen gerade auch fur Dienstleistungen einen zentralen Stellenwert einnehmen. Betriebliche Praxis wie auch wissenschaftliche Forschung haben sich in den vergangenen Jahren in steigendem Maße den Fragestellungen angenommen: Wie entstehen subjektive Qualitätsurteile?

Extra resources for American Studies oder Amerikanistik?: Die deutsche Amerikawissenschaft und die Hoffnung auf Erneuerung der Hochschulen und der politischen Kultur nach 1945

Example text

Damit aber eine - damals noch nicht gewünschte - dauerhafte militärische Intervention der USA in Europa verhindert werden könne, plädierte Lippmann für eine Neutralisierungspolitik in Mittel- und Osteuropa. Gleichzeitig sollte Deutschland dezentralisiert und somit staatenbundlieh gegliedert werden, um erneuten hegemonialen Absichten zuvorzukommen. 74 Lippmann befand sich somit in Einklang mit der europa- und deutschlandpolitischen Konzeption Roosevelts und bejahte die Forderung nach einer 'bedingungslosen Kapitulation', auch wenn sie von Deutschland propagandistisch ausgeschlachtet werden würde.

Nachdem dieser Vortrag erst in der New York Times und daraufhin im 'Aufbau' veröffentlicht worden war, entzündete sich eine heftige, polemisch gefiihrte Diskussion zwischen Ludwig und dem emigrierten 96 Vgl. Köpke, Wulf: Die Bestrafung und Besserung der Deutschen. a. ), 1987, S. 80. 97 Ludwig, Emil: The Germans. Double History of a Nation, Boston 1941. 98 Dieses äußerst simplifizierte und grotesk verzerrte Geschichtsbild war dabei keine nachträgliche Unterstellung durch die Vansittartisten: So verherrlichte Wemer Sombart in seinem Buch 'Händler und Helden' bereits 1915 den Militarismus als deutsches Wesensmerkmal, als er schrieb: "Militarismus ist der zum kriegerischen Geist hinaufgesteigerte heldische Geist.

New York 1991, S. 81. -Das State Department hatte bereits am Andererseits wird ihr Einfluß auf die Ausarbeitung der Entwürfe und die endgültige Fassung der ersten Besatzungsdirektive JCS 1067 vom 28. April 1945 herausgestellt, die noch an kollektiven Strafbedingungen orientiert war und Deutschland nicht zum Zwecke der Befreiung, sondern als besiegte feindliche Nation besetzt wissen wollte. 46 Auch in der Formulierung des negativen Maßnahmenkatalogs im Bildungs- und Erziehungsbereich werden demnach eindeutig die Spuren der Morgenthauschen Vorschläge gesehen, weil in dieser ersten wichtigen politischen Direktive an den Militärgouverneur die alleinige Kontrolle für diese Bereiche den Besatzungsbehörden zustand und die sofortige Schließung und Entnazifizierung der Schulen und Hochschulen angeordnet wurdeY Bereits kurz nach Bekanntwerden der Pläne Morgenthaus opponierten die als Vertreter des 'mittleren' Kurses geltenden Minister Cordeil Hull, Henry Stirnsou und sein Staatssekretär, der spätere Hochkornissar John McCloy, vor allem gegen die vorgeschlagene weitgehende Deindustrialisierung und Teilung Deutschlands, die eine wirtschaftlich und politisch unhaltbare Situation im Gefolge hätten und einen permanenten Kontrollapparat erfordern würden.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 45 votes